cilento lesetipp der woche

traveltoastxportarosa - site

Eine Entdeckungsreise ins Cilento

Beitrag von Pia Kleine Wieskamp. Italien ist quasi meine zweite Heimat. Nach meinem Studium in Florenz besuche ich, gerade als Bildhauerin, die Marmorregion in der Toskana gerne und häufig, ebenso auch andere Teile des Stiefels. Von München aus, das soll ja die nördlichste Stadt Italiens sein, ist der Norden schnell erreichbar. Anfang September habe ich das Gebiet Cilento, der Region Kampanien zugehörig, bereist.

Das Cilento liegt etwa 100 Kilometer südlich von Neapel, eine mir bisher unbekannte Region Italiens. Das wird sich aber nun ändern, denn diese Schnupperreise war bestimmt nicht mein letzter Besuch in dieser beeindruckenden und lebendigen Gegend.

Reizvoll und malerisch
Cilento ist mit seinen rund 100 Kilometern Küste und dem einzigartigen Hinterland ein Tipp für Italienfans, Kultur- und Badeurlauber, Naturfreunde, Wanderer, Wassersportler und Genießer einer hervorragenden Küche. Die Cilento-Küste beginnt in Paestum und endet in Sapri.

Traumhafter Küstenstrich
Die hierzulande eher wenig bekannte, ursprüngliche Region Cilento verfügt neben herrlichen Sandstränden über eine abwechslungsreiche Küste, mit grandioser Steilküste, versteckten Grotten, verträumten Buchten und einem unsagbar blauen, kristallklaren Meer.

Hier kann nahezu jeder seine Seele baumeln lassen und auch verschiedensten Aktivitäten nachgehen. Von Schnorcheln über Tauchen, Segeln, Angeln, Bootsausflüge, Surfen und vieles mehr ist jede Menge Abwechslung in und am Wasser geboten.

Artikel ganz lesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on Pinterest

LEAVE A REPLY